Wer wir sind

Gegründet: 12. Februar 1886

Farben: Amaranthrot-weiß-gold

Mütze: Weiß (schlapp)

Die Grazer akademische Burschenschaft Cheruskia ist eine über 130 Jahre alte Studentenverbindung. Ihre Grundeinstellung findet Ausdruck im Wahlspruch „Freiheit – Ehre – Vaterland“. Sie bekennt sich zur Demokratie und zur Gleichberechtigung aller Menschen, pflegt das Lebensbundprinzip und ist im Dachverband der „Deutschen Burschenschaft“ organisiert.

Mittelpunkt unseres intensiven Couleurlebens ist unser Haus in der Sackstraße. Direkt am Schloßberg gelegen, sind vor allem die Sommerabende auf unserer Terrasse oder auf unserer Schloßberglaube Erlebnisse, an die man sich sehr gerne erinnert.

Doch auch außerhalb finden immer wieder Ferial- oder Semestertreffen statt, zu denen unsere Alten Herren gerne auf ihre Almhütten oder Stöckl einladen.

Als Burschenschaft bekennen wir uns selbstverständlich zur Mensur, deren charakterbildende und zusammenschweißende Wirkung jeder erkennt, der selber einmal in der Mensur an seine Grenzen gegangen ist. Wir fordern daher von unseren Aktiven mindestens drei genehmigte Mensuren – ein persönlicher Einsatz, den jeder von uns gerne leistet, ist er doch ein wesentlicher Bestandteil burschenschaftlichen Lebens.

Durch Vorträge und Diskussionen zu verschiedensten Themen streben wir eine Weiterbildung unserer Bundesbrüder an. Nicht zuletzt eröffnen uns die vielen Diskussionen untereinander, seien sie politisch, beruflich oder privat, neue Horizonte.

Trotz aller Verpflichtungen steht in unserem Bund aber immer eines im Vordergrund:
Die lebenslange Freundschaft unter den Bundesbrüdern und deren Familien, die jegliche Altersschranken überwindet und derenthalber auch Alte Herren hohen Alters mit Freude zu unseren Veranstaltungen kommen, um die Gelegenheit zu nutzen, mit den Aktiven jung zu sein. So erfüllt diese Freundschaft unseren Bund mit Leben und erfrischt gleichermaßen junge und alte Cherusken.